Letzte Änderung:

05.02.2018


Start Die Grund Idee Das Ziel Der Weg Die Ressourcen Card Häufig gestellte Fragen Motivation Spezielle Fragen Mach mit Termine Kontakt Aktuelles Downloads Impressum


1. Warum das Geld abschaffen


Geld ist kein Tauschmittel, es ist ein Machtmittel.

(Wenn Du ein paar Minuten Zeit hast, schau Dir bitte wie funktioniert Geld ? an.)


Wenn Du für eine Ware Geld bekommst, so ist dieser Geldschein ein Schuldschein, der für eine Ware dieses Wertes steht. Du kannst ihn später dann für den Erhalt einer anderen Ware einlösen. Das bedeutet, Geld ist ein „Drittes“, keine Tauschware. Erhältst Du z.B. 8% Zinsen für Dein Geld, kannst Du Dir dafür nach 9 Jahren (in dieser Zeit hat sich Dein Kapital verdoppelt)  2 Stück dieser Ware einlösen, nach 18 Jahren sogar 4 usw. Das entspricht ganz und gar nicht der Logik eines Tauschgeschäfts, da sich die Waren ja bekanntlich nicht von selbst vermehren. Das ist auch der Grund unserer Finanzkrise, dass nämlich x-mal soviel Geld im Umlauf ist, als Waren da sind. Ein Zusammenbruch des Systems alle 60 – 70 Jahre ist also vorprogrammiert. Und das steht uns in nächster Zeit bevor. Einer der triftigen Gründe, das Geld möglichst schnell, noch vor dem Kollaps, abzuschaffen.


Manche meinen, es wäre doch auch genug, einfach ein zinsfreies Geld einzuführen. Das hätte schon einen Vorteil, nämlich dass es sich nicht mehr so exponential vermehrt, es bleiben aber alle Nachteile, die das Geld als Machtmittel hat, erhalten. Alles, womit man sich bereichern kann, z.B. die Ausbeutung der Erde, die Ausbeutung ärmerer Völker und auch die Inanspruchnahme großer Besitztümer einzelner Menschen, die damit natürlich die Freiheit anderer einschränken. Die Erde gehört allen Menschen und alle haben das gleiche Recht auf die Produkte der Erde. Armut und Reichtum würde damit also nicht ausgeglichen.


Und das dritte Argument, warum Geld für uns nicht dienlich ist, ist die Tatsache, dass uns Geld trennt! Früher, in Stammeszeiten, hat jeder seinen Beitrag am Wohle der Gemeinschaft geleistet und fühlte sich automatisch als Teil dieser Gemeinschaft, von der er natürlich auch versorgt wurde. Heute ist jeder Mensch ein Einzelkämpfer. Jeder hat sein Geld und muss schauen, wie er damit zurechtkommt. Der Gemeinschaftssinn, der ja ein ganz wesentlicher Teil von uns Menschen als soziale Wesen ausmacht, leidet darunter ganz enorm. Es ist der Hauptgrund dafür, dass der Menschheit Lieblosigkeit nachgesagt wird. Immer Geld verdienen zu müssen nimmt uns viel Freiheit, es macht Angst, falls einmal etwas nicht so gut läuft mit dem Geldverdienen und ist damit der Auslöser unserer Gefühlskälte. Freiheit und Liebesfähigkeit sind zwei Dinge, die untrennbar voneinander abhängig sind.


2. Wie soll das gehen


Kommen wir jetzt zur 2. Frage, Geld abschaffen, wie soll das gehen?


Diese Frage ist leicht zu beantworten. Wir machen eine Volksabstimmung zur Abschaffung des Geldes. Da wir in einer Demokratie leben, entscheidet die Mehrheit. Und ob wir zur Abhaltung einer derartigen Volksabstimmung kommen hängt nur davon ab, wie viele Menschen so eine Abstimmung fordern. Wir brauchen also eine möglichst große Anzahl von Antragstellern. Die Freie Welt Bewegung ist zu diesem Zweck gegründet worden. Wer sich als Mitglied dieser Bewegung anmeldet, erhöht die Chance einer baldigen Geld-Abschaffung um eine Stimme. Es liegt also an Dir, ob Du alles beim Alten belassen willst oder eine neue freie Welt.



3. Was kommt danach


Und wenn dich die Frage, wie das danach, ohne Geld, weitergehen soll, noch plagt, dann kann ich Dich beruhigen. Was wir auf gar keinen Fall haben wollen ist,

dass wir wieder zum Tauschhandel oder zur Selbstversorgung  zurückkehren.

Das wäre ein Rückschritt, und keine Vision für die neue Welt.


Unser Plan sieht so aus:


Ab dem Tag, an dem wir das Geld abgeschafft haben macht jeder seine Arbeit weiter wie bisher, nur eben freiwillig und ohne Stress. Das ist der erste große Unterschied

zur jetzigen Situation. Du arbeitest ab sofort ohne Geld-Druck oder Druck von „Oben“, nämlich frei! Und im Laufe der nächsten Zeit wird sich Deine Arbeitszeit auf ca. 20 Wochenstunden reduzieren, weil ja die vielen Menschen, die zur Zeit in der Finanzverwaltung arbeiten, sich eine neue Beschäftigung suchen und damit die arbeitende Bevölkerungsschicht unterstützen. Alle Bankangestellten, Versicherungsleute, Finanzbeamten, Buchhalter, Kassierer usw. werden frei und suchen sich eine andere Beschäftigung. Die ganzen Pensionskassen, die Krankenkassen und natürlich auch die vielen Betreuungsarbeiten für diese Gebäude fallen weg. Ohne Geld, und wenn in den Geschäften alles frei zu erhalten ist, werden sich auch die Verbrechen, die Einbrüche und Finanzdiebstähle auflösen. Wachdienste, Gerichte, Gefängnisse, ja nicht einmal Türschlösser werden wir mehr brauchen, warum soll auch noch jemand etwas stehlen wollen, wenn alles frei erhältlich ist.


In weiterer Folge lösen sich die Staatsgrenzen auf und natürlich ist dann auch unser Bundesheer arbeitslos, weil es kein Konkurrenzdenken zwischen den Staaten mehr gibt. Und das Beste ist, wir brauchen uns keine Fernseh- und Radiowerbung mehr anzuhören. Jegliches Gewinnstreben ist illusorisch, wenn man sich damit nicht bereichern kann. Wir produzieren nur mehr, was wir wirklich brauchen, und das umweltverträglich und in bestmöglicher Qualität, weil Geld ja keine Rolle mehr spielt.


Und das Schönste am Geld-Abschaffen ist, dass alles so friedlich verlaufen kann. Niemand muss gegen irgendwelche Machthaber der Welt ankämpfen.

Wir nehmen ihnen ja auch nichts weg, wir beanspruchen lediglich unser Recht auf Selbstbestimmung, das ja schließlich jedem zusteht.

Und wenn wir ohne Geld leben wollen und uns auch dafür einsetzen, so brauchen wir keine Bestimmung von „oben“ mehr. Dann sind wir „erwachsen“ geworden und „frei“.


Weitere Information findest Du auch auf der Seite: www.freeworldcharter.org

die ebenfalls für eine geldfreie Welt wirbt und auf der sich bis heute (Jänner 2013) bereits über 32 000 Menschen eingetragen haben.



4. Häufig gestellte Fragen


Antworten auf häufig gestellte Fragen findest Du hier.


(Link zu einer Seite auf der Homepage der Freien Welt Charter)








1. Warum das Geld abschaffen

2. Wie soll das gehen

3. Was kommt danach

4. Häufig gestellte Fragen


nach oben

up