Letzte Änderung:

05.02.2018


Start Die Grund Idee Das Ziel Der Weg Die Ressourcen Card Häufig gestellte Fragen Motivation Spezielle Fragen Mach mit Termine Kontakt Aktuelles Downloads Impressum

Briefe an die Österreichische Bundesregierung


Erster Brief vom 06.10.2012

Sehr geehrte Damen und Herren!

 


    Als Vorsitzender unserer Gemeinschaft darf ich Ihnen heute ein erfreuliches Ereignis mitteilen. Soeben wurde die „Freie Welt Bewegung“ ins Leben gerufen.


   Sie geht hervor aus einer in 10-jähriger Aufbauarbeit entstandenen Gemeinschaft mit derzeit 40 Mitglieder namens Die-Violetten.at.


   Wir sind keine neue Partei, sondern wollen in Form von Bürgerbeteiligung an den Lösungen der großen Zukunftsprobleme mit unserer Regierung zusammenarbeiten.


   Über unsere politische Ausrichtung können Sie sich an Hand des beiliegenden Konzepts informieren. Eine Homepage und ein Flyer werden in Kürze erarbeitet.


   Wir würden uns sehr über eine Rückmeldung freuen!

 


       Herzliche Grüße


     


______________________________________________________________________


 beiliegendes Konzept:


Freie Welt

Bewegung

Mit Freude in die Zukunft

 

Wir schauen nicht länger zu, wir tun etwas.


 


Unsere Grundidee:


   Hier finden Menschen zusammen, die das 6000-jährige patriachale Zeitalter der Machtkämpfe und des Konkurenzdenkens überwunden haben und für die die Liebe und das Miteinander zum zentralen Lebensthema geworden ist. Menschen die bereit sind an der Gestaltung der einen neuen Welt mitzuarbeiten.


Unser Ziel:


  Wir beginnen das neue Zeitalter der Liebe und des achtsamen Miteinanders aller Geschöpfe der Erde. Wir erschaffen eine freie Welt ohne Geld, ohne Grenzen, ohne Millitärs, ohne Atom- und Gentechnik und ohne Chemie und Plastik. Eine Welt, in der wir wieder freudig in die Zukunft blicken können.

   Wir stehen für alle menschenmöglichen Maßnahmen, um die Auswirkungen des Klimawandels so gering wie möglich zu halten.  


 Unser Weg:


   Wir treffen uns regelmäßig in vielen kleinen Basisgruppen um dort unsere Anliegen zu besprechen. Wir wählen Sprecher in diesen Gruppen, die diese Anliegen in übergeordneten Sprecherrunden koordinieren. Auch in diesen Runden werden wieder Sprecher gewählt, welche in weiteren Sprecherrunden zusammenkommen und alles koordinieren usw.

    Wir leiten unsere Anliegen regelmäßig an unsere Bundesregierung weiter. Je größer unsere Bewegung, desto mehr Gehör finden wir. Sind  wir dann wirklich viele, übernehmen wir als „Stimme des Volkes“ die Funktion des Nationalrates.

   Unsere Entscheidungen sind immer zum Besten des gesamten Volkes und der Mutter Erde, weil wir nicht dem Diktat der Wirtschaft und des Kapitals unterstehen.

   Sprecher der obersten Sprecherrunde kann nur jemand sein, der auch in einer Basisgruppe integriert ist und alle Stufen mitmacht.

 

______________________________________________________________________


Dieses Schreiben geht an:

  Dr. Heinz Fischer,  Werner Faymann  und  Mag. Barbara Prammer


______________________________________________________________________


Antwort Schreiben von der Österreichischen Präsidentschaftskanzlei

 Mag. Barbara Reininger   Brief vom 22.10.2012

 


Antwort Schreiben vom Bundeskanzleramt Österreich

 MR DR. Franz Putz   Brief vom 25.10.2012   

 



nach oben

up